Impressum
 


 
 


Nachspeisen, Dessert, Süßspeisen zu Weihnachten





Hier finden sie einige Rezepte für die Zubereitung von verschiedenen Nachspeisen, von Pudding, Flammeri, Cremes über Gefrorenes, geschmortes Obst und andere süße Köstlichkeiten, die sie auch für ihr Weihnachtsessen verwenden können
Manche sind sehr alte Rezepte und stammen aus dem Buch: Deutsches Kochbuch von Sophie Wilhelmine Scheibler von 1845.


Geschmorte Stachelbeeren


Man befreiet die Stachelbeeren von den Stengeln, setzt in einer Kasserolle Wasser zum Kochen auf, thut alsdann die Stachelbeeren hinein und läßt sie ein Mal aufkochen, gießt sie durch einen Durchschlag undläßt sie ablaufen. Nun läßt man in der Kasserolle den Zucker mit einigen Löffeln voll Wasser kochen,thut die Stachelbeeren wieder hinein, laßt sie darin langsam stoben, schwenkt sie einige Mal um und thut sie alsdann in eine Assiette.



Kirschen zu schmoren


Die von den Stengeln befreieten Kirschen werden abgewaschen und in einen Durchschlag zum Ablaufen gethan. Inzwischen setzt man in einer Kasserolle den Zucker mit einigen Tropfen Wasser auf, läßt ihn damit zergehen und aufkochen, thut die Kirschen nun hinein, schwingt sie einige Mal um und läßt sie weich kochen. Sie müssen nicht zu lange kochen, damit sie nicht zu trocken werden, thut sie alsdann auf eine Assiette und läßt sie erkalten. Oder man gibt sie warm als Nachtisch. Zu jungem Hühnerbraten u. dgl. sind sie auch sehr passend und angenehm.



Birnen zu schmoren


Die abgeschälten Birnen thut man in eine Kasserolle, setzt sie mit Wasser und etwas Zucker auf und läßt sie darin weich kochen. Ist es eine gut verzinnte Kasserolle, so werden sie, je länger sie kochen, je röther. Sobald man die Birnen herausgenommen hat, läßt man die Brühe noch einkochen, auch kann man ein Glas rothen Wein hinzu thun. Man richtet sie in einer Assiette bergartig an, gießt die Brühe darüber und bestreuet sie mit Zimmet.



Geschmorte Äpfel


Man nimmt hierzu Äpfel, die beim Kochen nicht zerfallen, am besten Borsdorfer, schält sie ab, thut die Schale in einen Topf, gießt Wasser auf und läßt sie kochen, alsdann werden die Äpfel in eine Kasserolle gethan, ein Glas Wein, Citronenschale, Zucker und das Wasser von der Schale, durch ein Sieb geseihet, dazu gegeben und damit weich gekocht. Alsdann richtet man sie in einer Assiette an, läßt die Brühe scharf einkochen und gießt sie auf einen Teller. Erkaltet muß solche einen Gelee bilden, den man, hinlängliche Stücke geschnitten, auf die Aepfel legt. Wie auf alle übrige Obstarten, streuet man auch über diese etwas Zimmet.







Seite: Seite 1 - Nachspeisen   Seite 2 - Pudding   Seite 3 - Flammeri   Seite 4 - Cremes  Seite 5 - Eis  Seite 6 -Nachtisch   Seite 7 - Rezepte Nachspeisen   Seite 8 - Rezepte Nachtisch  Seite 9 - Süßspeisen  Seite 10 - Kaltschalen   Seite 11 - Kalte Suppen

 

Die Geburt

   Weihnachtsevangelium
   Weihnachtslieder
   Weihnachtserzählung
   Mechtild v. Magdeburg

Erlebte Weihnachten

   Weihnachtsbriefe
   Weihnachtsgeschichten
   Weihnachtsgedanken

Weihnachtsessen

   Suppen
   Fleischgerichte
   Beilagen
   Nachspeisen

Weihnachtsgebäck

   Kuchen
   Kleingebäck

Weihnachtsgedichte

   Nikolausgedichte
   Heilige Nacht
   Weihnachtszeit



   Internet





Weihnachtsgedichte.co
copyright © 2011, carmen jakel



Weihnachtsgedichte.co - Nachspeisen: Geschmorte Stachelbeeren, geschmorte Birnen, geschmorte Äpfel, Schmorobst, geschmortes Obst