Impressum
 


 
 


Kuchen, Weihnachtstorten, Weihnachtskuchen, Weihnachtsgebäck




Hier finden sie einige Rezepte für die Zubereitung von verschiedenen Kuchen. Vielleicht finden sie auch einige Kuchenrezepte, um ihren Lieben zu Weihnachten mal was Ausgefallenes aus dem Backofen aufzutischen. Einige Rezepte eignen sich hervorrangend für Weihnachtstorten, Weihnachtskuchen und anderes Weinachtsgebäck. Von Obstkuchen über Sahnetorten bis zu Kalatschen und andere Köstlichkeiten.
Es sind sehr alte Rezepte und stammen aus dem Buch: Deutsches Kochbuch von Sophie Wilhelmine Scheibler von 1845.


Ein abgeriebener Napfkuchen


Man nehme 1 Pfund feines Weizenmehl, ½ Pfd. frische Butter, 4 bis 5 Löffel voll guter dicker Hefe,15 frische Eier, die abgeriebene gelbe Schale einer Citrone, ¼ Pfund geriebenen Zucker. - Die Butter muß erstlich zu Sahne geschlagen, dann die Eier hinzugethan, das Mehl unter stetem Umrühren eingestreuet, dann mit der Citrone, der Bärme, dem Rest des Mehls und dem Zucker gut durchgeschlagen, jedoch ohne die Masse mit etwas Anderem verdünnen zu wollen, weil dadurch der Kuchen verdorben würde, in eine ausgestrichene Form gethan, zum Aufgehen an einen warmen Ort gestellt und, sobald dieses geschehen, gebacken werden.


Ein abgeriebener Napfkuchen auf eine andere Art


Ein Pfund zu Sahne gerührte Butter wird mit 20 Eiern, 60g gestoßenen bittern Mandeln, 120g gestoßenem Zucker, einer Muskatennuß oder -Blume, ein paar Eßlöffeln voll Milch, einer guten Tasse volldicker Bärme und 1 Pfund Mehl, auch nach Verhältniß wohl ein paar Löffel voll mehr, wie man leicht sehen wird, zusammen gut durchgerührt, in einer ausgeschwimrten Form, an einem warmen Orte eine Stunde lang stehen gelassen und in einem gut geheizten Ofengebacken.


Geschwinder Napfkuchen


Man nehme ½ Pfund Butter, 11/4 Pfund Kraftmehl, ¼ Pfund Zucker, 6 Löffel gute dicke Bärme, die abgeriebene Schale einer Citrone, etwas Zimmt und 7 ganze Eier. Die zu Sahne geschlagene Butter wird mit den Eiern, der Hefe, dem Zucker und dem allmälig eingestreuten Kraftmehl recht zusammengerührt, die Masse dann in eine ausgeschmierte Form gethan, und gebacken.


Guter Napfkuchen


Man nehme zur Bereitung dieses Kuchens 2,5 kg Weizenmehl, 1 Pfund Butter, ½ Pfund Zukker, ¼ Pfund kleine Rosinen, 180g große Rosinen, ¼ Pfund Mandeln, davon die Hälfte bittere, 6 bis 7 Eier, 1/4 Liter gute Hefe, 3/8 Liter lauwarme Milch, von einer Citrone die abgeriebene Schale, etwas Muskatennuß oder -Blume. Zuletzt schlägt man die Butter zu Sahne, dann die Eier dazu gerührt, bis es wie ein Brei ist, hierauf den Zucker und die andern Zuthaten nebst dem Mehle, alles so lange geschlagen, bisder Teig ordentlich pufft und Blasen schlägt. Zur Vermehrung des Wohlgeschmacks nimmt man auch einige Löffel voll Cognak dazu, welcher den Kuchen nicht allein mürbe macht, sondern auch gut treibt. Im Fall der Teig noch zu dünn seyn sollte, so nehme man noch etwas Mehl und arbeite den Teig mit dem selben gut durch, bis er zähe wird. Nun in eine fett aus- gestrichene Form gethan, gehen gelassen und gut ausgebacken. Sobald ein in den Ofen gelegtes Streifchen Schreibpapier gleich gelb wird, ist der Ofen gut, und Zeit, den Kuchen hineinzusetzen; derselbe ist gar, sobald ein steifer Strohhalm, in den Teig gesteckt, nicht mehr naß zurück kommt. Gewöhnlich bedarf dieser Kuchen einer Stunde zum Ausbacken.

Seite: Seite 1 - Kuchen   Seite 2 - Mandeltorte   Seite 3 - Biscuit   Seite 4 - Napfkuchen  Seite 5 - Sahnetorte  Seite 6 - Apfelkuchen   Seite 7 - Kirschkuchen   Seite 8 - Pflaumenkuchen  Seite 9 - Sandtorte  Seite 10 - Französische Torte   Seite 11 - Zitronentorte

 

Die Geburt

   Weihnachtsevangelium
   Weihnachtslieder
   Weihnachtserzählung
   Mechtild v. Magdeburg

Erlebte Weihnachten

   Weihnachtsbriefe
   Weihnachtsgeschichten
   Weihnachtsgedanken

Weihnachtsessen

   Suppen
   Fleischgerichte
   Beilagen
   Nachspeisen

Weihnachtsgebäck

   Kuchen
   Kleingebäck

Weihnachtsgedichte

   Nikolausgedichte
   Heilige Nacht
   Weihnachtszeit



   Internet





Weihnachtsgedichte.co
copyright © 2011, carmen jakel



Weihnachtsgedichte.co - Kuchen: Napfkuchen, Weihnachtskuchen, Weihnachtsgebäck