Impressum
 


 
 


Kuchen, Weihnachtstorten, Weihnachtskuchen, Weihnachtsgebäck




Hier finden sie einige Rezepte für die Zubereitung von verschiedenen Kuchen. Vielleicht finden sie auch einige Kuchenrezepte, um ihren Lieben zu Weihnachten mal was Ausgefallenes aus dem Backofen aufzutischen. Einige Rezepte eignen sich hervorrangend für Weihnachtstorten, Weihnachtskuchen und anderes Weinachtsgebäck. Von Obstkuchen über Sahnetorten bis zu Kalatschen und andere Köstlichkeiten.
Es sind sehr alte Rezepte und stammen aus dem Buch: Deutsches Kochbuch von Sophie Wilhelmine Scheibler von 1845.


Kirschkuchen


Man nehme 1 Pfund Butter, ¾ Pfund Mehl, ½ Pfund Zucker, 6 Eidotter und verarbeite diese Materialien auf folgende Art. Das Mehl breite man auf einem Tische aus, schlage in die Mitte die Eier hinein, schütte ein paar Hände voll von dem Zucker zu,(etwas muß zum Ueberstreuen davon zurückbleiben),lege die Butter stückweise rund herum, gieße eine Tasse voll Milch zu, knete und arbeite alles gut durch, nach Belieben dick ausgerollt, auf ein Blech gelegt, einen Rand umgebogen, ihn geknifft, ausgesteinte Kirschen aufgelegt, mit Zucker bestreut und rasch gebacken. Von ½ Liter saurer Sahne, 8 Eidottern, 2 Löffeln Mehl, abgeriebener Citronenschale, gestoßenem Zucker und dem ausgelaufenen Kirschsaft macht man einen Guß, halbgar gebacken, gießt man denselben über den Kuchen und läßt diesen gelbbraun backen.



Kirschkuchen von Hefeteig


Man rührt 1,25 kg Mehl, ½ Pfund Butter, ¼ Pfund Zucker, 4 bis 5 Eier, 2 Tassenköpfe voll Hefe und 3 Tassenköpfe voll Milch zusammen zu einemTeig, der sich rollen laßt, dann legt man ihn auf einen Tisch, streuet noch Mehl unter und arbeitet ihn recht durch, jedoch nicht zu fest, läßt ihn eine Stunde zum Aufgehen stehen, legt ihn auf ein Blech, schlägt den Rand um, knifft denselben ein, bestreicht ihn mit Eiern und streuet Zucker auf, nun legt man die ausgesteinten Kirschen auf, laßt ihn rasch backen, aber nicht anbrennen. Der beim Auskernen ausgelaufene Saft der Kirschen wird mit Zucker gekocht, der Kuchen damit noch warm begossen, mit Zucker und Zimmet bestreut, auch kann man den halbgebacknen Kuchen mit einem Sahneguß vollends ausbacken.


Noch ein anderer Kirschkuchen


Drei Viertelpfund Butter, ¾ Pfund Mehl, 2 Eier und 2 bis 3 Löffel voll Wasser werden gut unter einander gearbeitet, auf einem Blech gerollt, ein umgekniffter Rand gemacht, die ausgesteinten Kirschen einen Finger dick darauf gelegt, mit Zucker bestreut und rasch abgebacken. Den abgekochten Saft kann man entweder darauf gießen, oder einen Sahnenguß anfertigen und ihn damit gelbbraun backenlassen. Auch lassen sich von diesem Teige kleine Kuchen machen, um ihn damit zu garniren.




Seite: Seite 1 - Kuchen   Seite 2 - Mandeltorte   Seite 3 - Biscuit   Seite 4 - Napfkuchen  Seite 5 - Sahnetorte  Seite 6 - Apfelkuchen   Seite 7 - Kirschkuchen   Seite 8 - Pflaumenkuchen  Seite 9 - Sandtorte  Seite 10 - Französische Torte   Seite 11 - Zitronentorte

 

Die Geburt

   Weihnachtsevangelium
   Weihnachtslieder
   Weihnachtserzählung
   Mechtild v. Magdeburg

Erlebte Weihnachten

   Weihnachtsbriefe
   Weihnachtsgeschichten
   Weihnachtsgedanken

Weihnachtsessen

   Suppen
   Fleischgerichte
   Beilagen
   Nachspeisen

Weihnachtsgebäck

   Kuchen
   Kleingebäck

Weihnachtsgedichte

   Nikolausgedichte
   Heilige Nacht
   Weihnachtszeit



   Internet





Weihnachtsgedichte.co
copyright © 2011, carmen jakel



Weihnachtsgedichte.co - Kuchen: Kirschkuchen, Weihnachtskuchen, Weihnachtsgebäck