Impressum
 


 
 


Weihnachtsplätzchen, Weihnachtstorten, Weihnachtskuchen, Weihnachtsgebäck




Hier finden sie einige Rezepte für die Zubereitung von verschiedenen Kuchen, Kleingebäck, Weihnachtskekse und Weihnachtsplätzchen. Vielleicht finden sie auch einige Kuchenrezepte, um ihren Lieben zu Weihnachten etwas Ausgefallenes aus dem Backofen aufzutischen. Einige Rezepte eignen sich hervorrangend für Weihnachtstorten, Weihnachtskuchen und anderes Weinachtsgebäck. Von Obstkuchen über Sahnetorten bis zu Kalatschen und andere Köstlichkeiten.
Es sind sehr alte Rezepte und stammen aus dem Buch: Deutsches Kochbuch von Sophie Wilhelmine Scheibler von 1845.


Baiser


Man schlägt 6 Eiweiß zu einem steifen Schnee, 270g Zucker, worauf eine Citrone abgerieben war,gestoßen dazu gethan, daß es recht steif wird, einenLöffel voll Brunnenwasser zugegeben, mit einem Löffel auf ein Papier einer Wallnuß große Häufchen gesetzt, solche mit Zucker bestreuet und in weniger Hitze getrocknet. Ausgebacken macht man sie mit einem Messer behende vom Papier ab und füllt sie mit geschlagener Sahne. Man kann das Papier auf ein Blech legen und die Baiser in einem mäßig warmen Ofen 2 Stunden lang trocknen, jedoch dürfen sie nur gold-gelb und ganz trocken seyn. Damit sie beim, Ablösen von dem Papiere nicht zerbrechen, läßt man sie, ausdem Ofen genommen, ein Weilchen ruhig stehen, damit sie sich setzen. Zum Füllen wird recht dicke süße Sahne genommen; 1/2 Liter Sahne wird in einem Quarttopfe mit 60g fein geriebenem Zucker und dem Gelben einer abgeriebenen Citrone so lange geschlagen, bis sie ganz dick ist. Zum Schlagen der Sahne kann man sich eines Quirls oder Schneebesens bedienen, höhlt alsdann mit einem spitzen Messer die Kuchen ein wenig aus,thut in diese Vertiefung die Sahne und bedeckt sie mit einem andern Kuchen.


Eine schnell anzufertigende Torte


Ein halbes Pfund zu Sahne geriebene Butter, 2 Eier, 1/4 Pfund Zucker, 1/2 Pfund Reißmehl werden zusammen gerührt, mit Weizenmehl auf einem Backtische ausgewirkt und ausgemangelt, von dem Teige zwei Blätter formirt, von welchen das eine das Unterblatt bildet, welches man mit Früchten, als z. B. mit entkernten Kirschen, Apfelmuß oder mit in Zucker eingemachten Früchten belegt, das zweite Blatt, bunt ausgeschnitten, darüber deckt, von einem gerollten schmalen Teigstreifen einen Rand formirt, den Kuchen mitgeklopftem Ei bestreicht und denselben bei einer mäßigen Hitze langsam ausbacken läßt.

Seite: Seite 1 - Kleingebäck   Seite 2 - Pfannenkuchen   Seite 3 - Anies   Seite 4 - Zimtgebäck  Seite 5 - Brezel  Seite 6 - Armer Ritter   Seite 7 - Kalatschen   Seite 8 - Makronen  Seite 9 - Baiser  Seite 10 - Spritzgebäck   Seite 11 - Weihnachtsgebäck

 

Die Geburt

   Weihnachtsevangelium
   Weihnachtslieder
   Weihnachtserzählung
   Mechtild v. Magdeburg

Erlebte Weihnachten

   Weihnachtsbriefe
   Weihnachtsgeschichten
   Weihnachtsgedanken

Weihnachtsessen

   Suppen
   Fleischgerichte
   Beilagen
   Nachspeisen

Weihnachtsgebäck

   Kuchen
   Kleingebäck

Weihnachtsgedichte

   Nikolausgedichte
   Heilige Nacht
   Weihnachtszeit



   Internet





Weihnachtsgedichte.co
copyright © 2011, carmen jakel



Weihnachtsgedichte.co - Kleingebäck: Baiser, Schnelle Torte,, Weihnachtskuchen, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsplätzchen